Bosch eBike News /Frühjahr 2018

Bosch ePower ist für seine Innovationen bekannt. Der Vorteil des Bosch CX Systems ist seine Lernfähigkeit. Das heißt, man muss nicht auf neue Hardware warten, sondern mit den Softwareupdates die wir als Bosch eBike Fachhändler durchführen können, bringen wir Dein Rad immer wieder auf den neuesten Stand. Somit ist die Werterhaltung für Dein eBike mit Bosch Antrieb gesichert.

Hier kommen die aktuellen Frühjahrsnews:

Verbesserte Schiebehilfe für steiles Gelände

Wenn weder Motorkraft noch Fahrtechnik ein Weiterfahren erlauben, benötigen eMountainbiker eine Schiebehilfe, die sie auch auf starken Steigungen spürbar vorantreibt. Mit dem Update zum Modelljahr 2019 lässt sich das eMountainbike noch besser und gleichmäßiger bergauf manövrieren: Durch einen Neigungssensor passt sich die Schiebehilfe automatisch der Steigung an, die Zielgeschwindigkeit wird deutlich schneller erreicht. Die optimierte Schiebehilfe erleichtert das Vorankommen auch dann, wenn das Rad kurzzeitig auf einen Widerstand oder ein Hindernis trifft.

Neue Applikation für kurze Kurbeln

In technischen Uphill-Passagen über Wurzeln und Steine wird es manchmal eng. Die Pedale bleiben hängen und es kann zum Sturz kommen. Aus diesem Grund wählen immer mehr Biker kürzere Kurbeln und damit ein Plus an Bodenfreiheit. Auch für kleine Fahrer sind diese ideal. Doch mit kurzen Kurbeln ändert sich beim eMountainbike die Kraftübertragung und damit die maximale Unterstützung des Motors, auch die Motorcharakteristik im eMTB-Modus wird beeinflusst. Mit der neuen Software hat Bosch eBike Systems die Progressionskurve im eMTB-Modus angepasst und die Unterstützung im Tour-Modus angehoben. Das sorgt für maximale Leistung bergauf. Die neue Software für Kurbeln, die 165 Millimeter und kürzer sind, lässt sich ab dem Modelljahr 2019 beim Fachhändler installieren. Beide eMTB-Neuerungen werden zum Modelljahr 2019 eingeführt und sind für alle eBike-Modelle mit der Performance Line CX ab Modelljahr 2016 nachrüstbar.

Bilder auf dieser Seite: Haibike

Wie kommt das Update auf mein eBike?

Wenn Du das Rad bei ebike-pro gekauft hast und eine Wartung durchführen lässt, ist das Update für Dich kostenlos. Ist das Rad nicht bei uns gekauft, bieten wir Dir den Service gegen eine Servicepauschale gerne an. Setzt Dich einfach mit uns in Verbindung.

Erlebe den Uphillflow

Wie weit komme ich mit einem eBike? | Die Antwort.

Ein großes Thema bei unserer Elektrofahrrad Beratung ist immer wieder die Reichweite. Wie weit? Wie hoch? Wie lange? Komme ich mit einer Akkuladung.

Diese Aussage kann man nicht einfach so beantworten. Es hängt an vielen Faktoren die, die Reichweite beeinflußt. Die folgende Aufzählung soll nur einen kleinen Einblick geben wie Umfangreich das Thema ist.
Das ist zum Beispiel:

  • Motortyp
  • Fahrradtyp
  • Bereifung
  • Akkuleistung – wird in Wattstunden (Wh) oder Amperestunden (Ah) angegeben
  • Gewicht des Fahrers
  • Untergrund
  • Ampelstopps
  • Trittfrequenz

Man sieht schnell, wenn man an der einen oder anderen „Stellschraube“ dreht kann man seine Reichweite schnell erhöhen.

Unser Partner Bosch hat daher einen online Reichweitenrechner entwickelt an dem man alle Faktoren durchspielen kann um so zu sehen welchen Einfluss – die Unterstützungstufe – die Gangwahl oder die Bereifung für die Reichweite hat. Diese Berechnung, kann auch auf die anderen gängigen Motoren wie Yamaha – Brose – Shimano annähernd angewandt werden. Eine Abweichung von 5 – 15% ist allerdings zu berücksichtigen.

Bikeguide – Rhön – hier gibt es Strom für den Akku

Der Aktionsradius mit einem eBike nimmt heute ganz andere Dimensionen ein. Wenn man früher eine Tagestour mit 1.000 bis 1.600 Höhenmetern in der Rhön fuhr, schafft man diese Tour in cirka vier Stunden. Doch was macht man, wenn man merkt die Kraft und Lust lässt zu auch noch die nächste Kuppe zu erklimmen, aber ein Blick auf die Akkuanzeige signalisiert dass dafür der „Saft“ im Akku knapp wird? Dann wird es Zeit für eine Pause! Ein Ladegerät im Rucksack lässt sich leichter verstauen als ein zweiter Akku der außerdem noch deutlich schwerer ist als das ca. 300 g leichte Ladegerät.

Doch welcher Hüttenwirt in der Rhön hat sich schon auf die neue Sporart eMountainbike eingestellt? Diese Frage beschäftigte uns und so haben wir alle Hütten in der Rhön per Email abgefragt – welche Lademöglichkeiten bestehen.

Das Ergebnis erfahrt Ihr hier:

Gemündener Hütte: Lademöglichkeit vorhanden

Wasserkuppe Märchenwiesenhütte:  10 Ladestationen vorhanden

Jagdschloß Holzberghof:  1-2 Steckdosen vorhanden. Bei größeren Gruppen bitte Mehrfachstecker mitbringen. Wir haben es selbst getestet. Tolle Gastfreundschaft – Ladung war einfach möglich.

Neustädter Haus: Ladung an Außensteckdosen möglich

Ziegelhof: eBike Tankstelle vorhanden

Enzianhütte: Aufladung möglich

Milseburg Hütte: Leider keine Lademöglichkeit

Kreuzberg: Im Kloster direkt keine Möglichkeit – Wir haben im Bruder Franz Haus nachgerfragt. Die freundliche Dame an der Information hat uns sofort Lademöglichkeiten angeboten.

Fuldaer Haus: Keine Antwort

Würzburger Haus: Keine Antwort

Kissinger Hütte: Lademöglichkeit vorhanden

Berghütte Simmelsberg: bis zu 10 Lademöglichkeiten

Schweinfurter Haus: Keine Antwort

Thüringer Hütte: Lademöglichkeit vorhanden

Berggasthof Rother Kuppe: Keine Antwort

Berghaus Rhön: Keine Antwort

Bergstübchen Hohe Geba: Keine Antwort

Eisenacher Haus: Keine Antwort