Bikeguide – Rhön – hier gibt es Strom für den Akku

Der Aktionsradius mit einem eBike nimmt heute ganz andere Dimensionen ein. Wenn man früher eine Tagestour mit 1.000 bis 1.600 Höhenmetern in der Rhön fuhr, schafft man diese Tour in cirka vier Stunden. Doch was macht man, wenn man merkt die Kraft und Lust lässt zu auch noch die nächste Kuppe zu erklimmen, aber ein Blick auf die Akkuanzeige signalisiert dass dafür der „Saft“ im Akku knapp wird? Dann wird es Zeit für eine Pause! Ein Ladegerät im Rucksack lässt sich leichter verstauen als ein zweiter Akku der außerdem noch deutlich schwerer ist als das ca. 300 g leichte Ladegerät.

Doch welcher Hüttenwirt in der Rhön hat sich schon auf die neue Sporart eMountainbike eingestellt? Diese Frage beschäftigte uns und so haben wir alle Hütten in der Rhön per Email abgefragt – welche Lademöglichkeiten bestehen.

Das Ergebnis erfahrt Ihr hier:

Gemündener Hütte: Lademöglichkeit vorhanden

Wasserkuppe Märchenwiesenhütte:  10 Ladestationen vorhanden

Jagdschloß Holzberghof:  1-2 Steckdosen vorhanden. Bei größeren Gruppen bitte Mehrfachstecker mitbringen. Wir haben es selbst getestet. Tolle Gastfreundschaft – Ladung war einfach möglich.

Neustädter Haus: Ladung an Außensteckdosen möglich

Ziegelhof: eBike Tankstelle vorhanden

Enzianhütte: Aufladung möglich

Milseburg Hütte: Leider keine Lademöglichkeit

Kreuzberg: Im Kloster direkt keine Möglichkeit – Wir haben im Bruder Franz Haus nachgerfragt. Die freundliche Dame an der Information hat uns sofort Lademöglichkeiten angeboten.

Fuldaer Haus: Keine Antwort

Würzburger Haus: Keine Antwort

Kissinger Hütte: Lademöglichkeit vorhanden

Berghütte Simmelsberg: bis zu 10 Lademöglichkeiten

Schweinfurter Haus: Keine Antwort

Thüringer Hütte: Lademöglichkeit vorhanden

Berggasthof Rother Kuppe: Keine Antwort

Berghaus Rhön: Keine Antwort

Bergstübchen Hohe Geba: Keine Antwort

Eisenacher Haus: Keine Antwort